Das geplante Bauvorhaben

Auf dem Gelände einer Gärtnerei, in der Strasse Bebbelsdorf, sind 48 Wohnungen in zweigeschossiger Bauweise, zuzüglich Attika, geplant. Wohnungsgrößen zwischen 1 und 4 Räumen, derzeit als Studenten- und Familienwohnungen deklariert, sollen barrierearm errichtet werden.
Die Stellplätze werden mit 72 angegeben, davon soll ein Teil als Garagen errichtet werden. Geplant ist auch eine Dachbegrünung.
Das Grundstück wird über nur eine Ein- und Ausfahrt zugänglich gemacht, Fußwege, als Verbindungswege zu den umliegenden Straßen, sind nicht geplant. Der Großteil der ca. 0,83 ha Fläche soll bei dem Vorhaben versiegelt werden.

Fakten in Kürze:

Verkehrssituation:
Im öffentlichen Raum sollen Parkflächen genutzt werden. Die Zuwegung soll über eine Einfahrt- und Ausfahrt erfolgen. Die Anzahl der Stellplätze auf dem Grundstück ist mit einem Schlüssel von 1:1,5 vorgesehen.
Verkehrsgutachten:
Das Verkehrsgutachten wurde an Tagen, die nicht repräsentativ den Verkehr in unserer Straße wiederspiegeln erstellt. Es war einer der heißesten Tag in den Sommerferien 2016. Einer späteren Messung, im November 2016, wurden 5% Verkehr zugerechnet. 
Schallschutz:
Die Werte im Schallschutzgutachten beruhen nicht auf einer Messung, sie sind errechnet worden. Als Grundlage dienen u.a. für den Verkehrslärm die Ergebnisse des Verkehrsgutachtens. Dessen Zahlen sind aus unserer Sicht zu niedrig, siehe oben.
Artenschutzrechtliches Gutachten:
Hier wurde festgestellt das Flora und Fauna durch die Bebauung nicht beeinträchtigt werden. Es sind keine Tiere und Pflanzen, die besonders schützenswerte sind, auf dem Gelände gefunden worden. Respektive auch keine Brutstätten.



Die Investorenpläne

Wie in den folgenden Plänen gut zu sehen ist soll die Bebauung drei geschossig erfolgen! Man spricht im Bereich des 3. Obergeschosses von einem Staffelgeschoss da es in den Ausmaßen etwas kleiner ist als die beiden anderen Geschosse. Dies ist Augenwischerei, denn es sind drei Geschosse. Hier wird auf die umliegende Wohnbebauung keinerlei Bezug genommen! Es gibt rundherum nur Wohnbebauung mit Satteldach! 
Hier sollen Eigentumswohnungen entstehen und zwar möglichst viele auf möglichst kleiner Fläche. Der Grund: Gewinnmaximierung. 
Die bereits vorhandenen Bewohner von Bebbelsdorf werden hier vollkommen rücksichtslos den Gefahren von mehr Lärm, Emission, Überflutungen und Parkplatznot ausgesetzt.