Ausschusssitzung am 12.09.2019 um 16:00 Uhr im Rathaus Witten

Am 16.09.2019 tagt der Ausschuss für  für Stadtentwicklung und Umweltschutz. Der Bebauungsplan B256 ist auf der Tagesordnung. Nach Durchsicht der veröffentlichen Stellungnahmen und Abwägungen haben wir festgestellt das nichts an der Vorlage geändert wurde.
Alle Eingaben der Bürger wurden als nichtig dargestellt. Es ist eine Unverschämtheit das auf die 156 Unterschriften, die gesammelt wurden gar nicht eingegangen wird! Die fehlerhaften und noch nicht gänzlich ausgefertigen Gutachten und Vorprüfungen werden unter den Tisch gekehrt!  Das Problem, dass bei Starkregen die Gullies und Keller volllaufen wird gar nicht mehr berücksichtigt! 
Die Aussage der Verwaltung das der zu erwartende Verkehr den Bürgern von Bebbelsdorf gar nicht auffallen wird und das genügend Parkraum vorhanden sei, ist eine weitere widerlegbare Behauptung. Dazu kommt die Grenzwerte bei Schall- und Emission überschritten werden. Auch hier werden die Augen zu gemacht damit die Investoren zufrieden sind!!
Fazit: 
Die Bürger von Witten sind in den Augen der Verwaltung/Politik nichts wert ! Man nimmt in Kauf das die Wittener Bürger krankmachendem Lärm und Emissionen ausgesetzt werden. Und das die Häuser durch Überflutung Schaden nehmen.
Schade!

Aktuell: 2018

Der Beschluss über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes ist in die nächste Sitzung des Umweltausschusses, geplant am 21. November 2018, verschoben worden.

Der Antrag auf Abbindung der Straße Bebbelsdorf, in Höhe Haus Nr. 25 ist eingereicht worden. Das Dokument ging an die Fraktionen und die Bürgermeisterin der Stadt Witten. Am 22.11.2018 findet die Sitzung des Ausschusses  für Verkehr statt. Tagesordnungspunkt ist die Beratung über die Abbindung. Der Antrag und die Ausschusssitzung sind öffentlich.
Die Sitzung findet um 17.00 Uhr im Sitzungszimmer 2 im Rathaus statt.

In der Sitzung des Umweltausschusses am  24.01.2019 wurde bekanntgegeben das die Beschlussfassung zum Bebauungsplan Bebbelsdorf 256 verschoben wird. Da das Verkehrsgutachten überdacht werden soll.
Wir werden einen Bürgerantrag einreichen und ein
neues Verkehrsgutachten fordern.

Demonstrieren für Bebbelsdorf

Am 24.01.2019 haben wir vor dem Rathaus, unmittelbar vor der Sitzung des Umweltausschusses, demonstriert. Bebbelsdorf darf nicht zerstört werden und so massiv wie geplant bebaut werden.
Wir waren dort nicht alleine. Die Bürger aus Stockum waren auch vor Ort um für ihre Sache zu kämpfen.